Sabina Sieghart Kommunikationsdesign


Freie Bühne München


Dieses faszinierende Theater braucht ein Erscheinungsbild, dass dem »fulminaten Spektakel» (Augsburger Allgemeine Zeitung) auf der Bühne gerecht wird.



LEISTUNGEN

Überarbeitung Logo
Schriftrecherche
Recherche Theaterlandschaft München

Corporate Design

Die Freie Bühne München (FBM) wurde 2014 gegründet um eine Lücke in der Theaterstadt München zu schliessen: Es fehlte ein inklusives Theater.

Bei den Vorbesprechungen zum Imagefolder stand immer die Qualität der Schauspielproduktionen und der Theaterausbildung im Vordergrund. Dass die FBM ein »Theater für alle« ist, ist selbstverständlich. Menschen jedweden Hintergrunds haben die Möglichkeit sich künstlerisch und kreativ zu entfalten. Die FBM will Talente entdecken, sie fördern und Räume zum Ausprobieren schaffen. Schauspieler, Techniker, das Regieteam, mit und ohne Behinderung sind Kollegen auf Augenhöhe, die gemeinsam professionell Theater machen. Der Erfolg gibt ihnen recht: Die Schauspieler Luisa Wöllisch und Dennis Fell-Hernandez spielen nach ihrer Ausbildung an der FBM in Filmen und Theaterproduktionen. Bei meinem Besuch fiel mir jedoch auch das selbstbewusste Auftreten aller Schauspielschüler auf. Die Arbeit im Ensemble stärkt die soziale Kompetenz, Selbstvertrauen, Präsenz und fördert Selbstbehauptung und Persönlichkeitsentwicklung.

Bei der Erarbeitung des Imagefolders haben wir die Theaterszene in München analysiert und auch das Logo der FBM überarbeitet. Die Idee des roten Vorhangs und die Farbe blieben erhalten. Die Schrift »Adelle« ist eine robuste, energiereiche Slab-Serif. Sie transportiert die Dynamik dieses Theaters und ist obendrein sehr gut lesbar. Auch wenn Barrierefreiheit nicht im Fokus stand, ist das bei einer breitgefächerten Zielgruppe wichtig. Das kompakte Logo lässt sich auf Bildern platzieren und wesentlich einfacher verwenden als ein Logo, dass immer einen weißen Hintergrund benötigt.


LEISTUNGEN

Gliederung der Informationen
Entwicklung eines Faltsystems
Konzept und Gestaltung

Imagefolder

Der Imagefolder sollte klein und handlich sein, die dichte Atmosphäre und die gefeierten Inszenierungen sollten gezeigt werden, dazu Zitate aus der Presse…; – die Ausbildung sollte ausführlich beschrieben werden, die Produktion musste günstig sein und auch ein Spendenaufruf sollte dabei sein. Der Text war 4 DinA-Seiten lang. Wir haben gekürzt, gegliedert, prägnant formuliert und einen dramaturgischen Ablauf inszeniert: das Postkartenformat faltet sich zu einem A3-Poster auf. Jede Seite hat wenig Text in einer angenehmen Schriftgröße. Die Faltung haben wir mit den Schauspielern getestet. Sie fand Beifall! Auch die technische Seite konnten wir lösen und fanden eine Buchbinderei in München die den ungewöhnlichen Kreuzbruch-/doppelten Altarfalz umsetzen kann. Hier geht es zum pdf.


Zurück